Technikraum und Technikschrank der Frankfurter Stadtnetz-Schulen


Frage:

Was gibt es in Bezug auf den Technikraum und den darin enthaltenen Technikschrank in den Schulen der Stadt Frankfurt zu beachten?

Antwort:

Allgemeines:

Grundsätzlich sollte vermieden werden, den Technikraum auch als Lagerraum zu verwenden, da es sich bei den verbauten Komponenten im Technikschrank um sensible Geräte handelt.

Wenn eine Mehrfachnutzung des Raums z. B. aus Platzgründen unumgänglich ist, sollte der Technikschrank unbedingt abgeschlossen sein. Ferner sollten keine brennbaren Materialien in dem Raum gelagert werden.

Generell gilt, dass es vorteilhaft ist, alle vorgenommenen Arbeiten und Änderungen, speziell an Komponenten, welche mit dem Technikschrank zu tun haben, gut zu dokumentieren. Dies erleichtert gegebenenfalls nachfolgende Arbeiten.

Das Stadtschulamt schreibt in jedem Fall das Vorhandensein eines Feuerlöschers im Technikraum vor, selbst wenn der Raum über eine Feuerschutztür verfügt.

Diese Feuerlöscher müssen aus dem Schulbudget bezahlt werden, hierfür kann beispielsweise das Budget für die IT-Folgekosten herangezogen werden.

Zutrittsberechtigung:

Zutritt zum Technikraum dürfen nur autorisierte Personen erhalten. Diese sind Mitarbeiter/innen des Stadtschulamts, des Amts 16, die IT-Beauftragten der Schule, Werkstatt-Frankfurt-Mitarbeiter/innen, sowie Mitarbeiter/innen von fraLine. Jede/r fraLine-Mitarbeiter/in trägt einen Dienstausweis mit Foto bei sich, der sie/ihn als solche/n ausweist.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich den Ausweis am besten zeigen.

Der Zutritt darf anderen Firmenmitarbeiter/inne/n nur gewährt werden, wenn ein offizielles Auftragsschreiben vorliegt. Bei Zweifel wenden Sie sich bitte an das Stadtschulamt oder das Amt 16.

Technikschrank:

Der Technikschrank ist ein spezieller Schrank, in den technische Geräte mit 19" Breite verbaut werden können. Er verfügt an der Decke über einen Lüfter, welcher die durch verbaute Komponenten erzeugte heiße Luft nach oben absaugt und so für Luftzirkulation sorgt.

Stromversorgung:

In den Technikschränken der Frankfurter Schulen sind keine Unterbrechungsfreie Stromversorgungsgeräte (USV) verbaut. Das Stadtschulamt hat sich sowohl aufgrund der zusätzlichen Kosten als auch aufgrund des durch anfallende Wartungsarbeiten entstehenden Mehraufwandes gegen den Einsatz von USVs entschieden.

Aus diesem Grund darf die Stromversorgung zu diesem Technikschrank nicht abgeschaltet werden, es sei denn, es liegt ein Notfall vor. Lässt sich ein Abschalten des Stroms nicht vermeiden (z.B. bei anstehenden Arbeiten im Technikraum), sollte dies vorher fraLine gemeldet werden, damit es eingeplant werden kann und ggf. Server vorher ordnungsgemäß heruntergefahren werden können.

Arbeiten am Technikschrank:

Die im Technikschrank verbauten Komponenten sind nicht staubgeschützt!

Alle beweglichen Teile der Komponenten, z. B. Lüfter, sind staubempfindlich und müssen daher bei Arbeiten im Technikraum unbedingt vorher abgedeckt werden. Da dies bei laufenden Geräten zu überhitzungen führen kann, müssen diese gegebenenfalls vorher heruntergefahren werden. Setzen Sie sich daher bitte vor den geplanten Arbeiten im Technikraum mit fraLine in Verbindung, damit ein kontrolliertes Abschalten der Geräte erfolgen kann.

Tags: Kommserver, Technikschrank
Letzte Änderung:
2014-10-22 10:22
Verfasser:
(jf)
Revision:
1.744
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.

FAQs in dieser Kategorie

Tags